im kino mit dino part VII - alpha dog

lieber kinopoebel,

waere "alpha dog" ein fiktionales werk, waere er wohl einer der schlimmsten filme, die ich je gesehen habe.


doch er ist es nicht, im gegenteil: durch die mitarbeit von irgendnem polizeifutzi namens zonen beruht dieser film tatsaechlich mal auf belegbaren tatsachen... was im falle von zonen allerdings dazu fuehrte, dass er selber probleme mit dem gesetz bekam, weil der interessenskonflikt zwischen der aufklaerung des falles um jesse hollywood [so hiess johnny truelove im wahren leben] und der mitarbeit in einem hollywoodfilm wohl dann doch zu gross wurde... gewaehrte zonen den drehbuchschreibern wohl einblick in alle seine dokumente, auch solche, die als vertraulich galten. der qualitaet des films tut das keinen abbruch.

waere die geschichte nicht so deprimierend und traurig, koennte sie fast als musterbeispiel fuer das "kunst imitiert das leben...und umgekehrt"-theorem gelten. so laeuft am anfang im riesenwohnzimmer des mehr als wohlhabenden drogendealers truelove auch ein sehr gewaltverherrlichendes rap-video, was wohl als blaupause fuer die denke der charaktere gewertet werden muss: frauen sind nur noch "bitches" [oder besser "trullas" - anm. d. red.], man dealt mit drogen und wenn einem einer quer kommt, wird er erledigt [gibt's baem - anm. d. red.].

was dabei so krass ist, ist die tatsache, dass von allen charakteren niemand tatsaechlich aus dem ghetto kommt. es handelt sich hier in ihrer gesamtheit um wohlhabende, weisse mittelschichtskinder, die einfach mal einen auf gangster machen wollen. dabei haben sie aber voellig den faden verloren, wann aus spiel ernst wird. selbst als ihnen dann mit gefaengnis gedroht wird, schaffen sie es nicht, sich der realen welt zu stellen und die sache irgendwie zu bereinigen, sondern fluechten sich wieder in eine art "scarface"-parallelwelt, in der verraeter, auch potentielle, nunmal erschossen werden muessen.

wie auch in filmen wie ken park wird ein teil der schuld den eltern in den schoss gelegt: diese stellen keine vorbilder mehr da, sondern verhalten sich fast eher wie gealterte, aber nicht erwachsene alter egos ihrer eigenen kinder. so werden verunsicherte, in einer klemme aus knallhartem wettbewerb und gleichzeitiger kompletter ueberfuetterung gefangene vorstadtkids gezeigt, die auf tragische art und weise versuchen, wieder irgendeinen sinn in ihr leben zurueckzuballern - the kids aren't alright.

"alpha dog"
regie: nick cassavettes
darsteller: justin timberlake, bruce willis, emile hirsch
sidney kimmel entertainment, 22.03.2007 - trailer



Trackback URL:
http://seattle.twoday.net/stories/3439123/modTrackback

seattle

wir sind hier nicht in seattle, dirk.

lyrics

hide and seek

 

b-seiten

User-Status

du bist nicht angemeldet.

counting 5-4-3-2-1

Credits

Creative Commons License

xml version of this page

twoday.net